© 2019 Bestattung Willam   Datenschutz    Impressum       

Erdbestattung
 

Die Erdbestattung ist die traditionelle Art der Bestattung in einem Sarg. Hierbei ist es üblich, dass der Sarg des/der Verstorbenen bis zur Beerdigung aufgebahrt wird - zu Hause, Friedhofshalle /-kapelle, in der Kirche und in anderen Räumlichkeiten.

 

Wir beraten Sie gerne über sämtliche Grabarten für die Erdbestattung, die Besorgung und Betreuung der letzten Grabstätte unter Berücksichtiugung der jeweiligen Friedhofsordnung.

Zur Auswahl stehen meistens Wahlgräber oder Reihengräber mit unterschiedlichen Nutzungsdauer je nach Friedhof -  auch sind anonyme Erdbestattungen möglich.

 

 

Feuerbestattung

Dies ist die Einäscherung eines Verstorbenen mit einem Sarg und späterer Beisetzuung der Asche in einer Urne auf einem Friefdhof. Sämtliche alternative Bestattungsarten wie Baumbestattung, Seebestattung, u.a. sind bei der Feuerbestattung möglich.

Die Trauerfeier kann vor der Kremation durch eine Verabschiedungsfeier wie bei der Erdbestattung erfolgen. Im Anschluss der Verabschiedungsfeier erfolgt dann die Kremation.

Die Urne wird bei dieser Form der Verabschiedung dann meist zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis bestattet.

Wir beraten Sie gerne über sämtliche Grabarten für die Feuerbestattung, die Besorgung und Betreuung der letzten Grabstätte unter Berücksichtigung der jeweiligen Friedhofsordnung.

Zur Auswahl stehen meistens Urnenwahlgräber, Urnenreihengräber (Erd-, Nischengrab) und Urnengemeinschaftsgrab je nach Friedhof -  auch sind anonyme Feuerbestattungen möglich.

 

 

Baumbestattung
 

Hierbei handelt es sich um eine alternative Form der Feuerbestattung. Der Ablauf ist ähnlich wie bei einer normalen Feuerbestattung, nur dass eine spezielle Urne verwendet wird und die Beisetzung der Urne findet dann mitten in der Natur an den Wurzeln eines Baumes statt.

Man kann wählen zwischen einem Einzelbaum, einem Gemeinschaftsbaum, einem Familien- oder Freundschaftsbaum. Grabschmuck (z.B. Bilder oder Kerzen) ist nicht möglich, es kann aber auf Wunsch ein Namensschild an dem Baum angebracht werden - auch ist eine  anonyme Bestattung ohne Schild möglich.

Diese Form der Beisetzung ist nur in speziell ausgewiesenen Waldgebieten möglich.

 

In Vorarlberg ist die Baumbestattung derzeit nicht möglich.

Seebestattung

Bei der Seebestattung handelt es sich um eine weitere Form der Feuerbestattung. Auch hier ist die vorherige Einäscherung im Krematorium notwendig. Anschließend wird die Urne aus einem speziellen Material auf dem Meer beigesetzt. Die Urne kann auf dem Schiff bei der Fahrt zur Beisetzungstelle begleitet werden.

Eine Seebestattung muss behördlich genehmigt werden und vom Verstorbenen ausdrücklich gewünscht sein, wobei die Erklärung auch von den Hinterbliebenen abgegeben werden kann.
Weitere Informationen: www.seebestattung.de

Weitere Bestattungsarten

Diamant-Bestattung

Bei der Diamantbestattung wird nach der Einäscherung im Krematorium ein Teil der Asche entnommen und daraus ein hochwertiger Diamant (zwischen 0,4 bis 1,0 Karat mit Zertifikat) hergestellt, welcher eine einzigartige Erinnerung an den Verstorbenen darstellt. Auf Wunsch können auch mehrere Diamanten hergestellt werden. Die verbleibende Asche wird in der Regel herkömmlich beigesetzt. Hierbei handelt es sich um eine sehr persönliche Art der Abschiednahme und die Erinnerung an den Verstorbenen kann über Generationen weitergegeben werden.
 

Flussbestattung

Die Flussbestattung ist auch eine neue Form der Bestattung. Die Flussbestattung findet in Flüssen und Seen statt. Die Bestattung ist mit oder ohne Begleitung auf dem Schiff möglich und es kann selbstverständlich auch gerne auf Wunsch eine Trauerfeier während der Fahrt zur letzten Ruhestätte abgehalten werden.

Weitere alternative Bestattungsformen

Weltraumbestattung, Luftbestattung mit dem Heißluftballon, Bergbachbestattung, Almwiesenbestattung und Felsbestattung.